Archiv für Februar 2013

zwischenbericht

Hier mal eine kleine Zusammenfassung von all dem Kram, den wir bislang so gemacht haben seit Hanna im Spätsommer 2012 laut „Cafe-Kollektiv“ durch Kalk geschrien hat ;)

Eine der ersten umgesetzten „Aufgaben“ des damals noch sehr jungen Kollektivs war eine Kollektivfahrt nach Nijmegen im Oktober 2012, da haben wir drei interessante Kollektive besucht, das Kollektivcafe de Bijstand (www.debijstand.nl), das Café de Plak(www.cafedeplak.nl) und de grote Broek (www.grotebroek.nl). Schön interessant und super um uns alle gegenseitig näher kennenzulernen, damals in einer fünfer-Besetzung in einem Oldtimer und einem Bulli… :)

Auch super: Unsere Kooperation mit der Pflanzstelle (http://pflanzstelle.blogsport.eu/). Wir helfen beim Innen- und Außenausbau des Verkaufswagens und freuen uns auf eine Außengastronomie im Sommer in Zusammenarbeit mit der Pflanzstelle.
Wir wollen aber auch ein „richtiges“ Café haben, dazu wurden mögliche Immobilien rausgesucht, es gibt Kontakt zu den Makler_innen, zwei Objekte befinden sich auf der Taunusstraße in Kalk. Makler_innen wollen ja gerne irgendwas schriftliches haben, daher existiert ein erster Entwurf von einem Businessplan, dieser wird weiter ausgearbeitet.

Mit verschiedenen Rechtsformen haben wir uns auch auseinandergesetzt und die Auswahl auf zwei beschränkt , wieder verworfen, uns erneut festgelegt und die Entscheidung wieder vertragt – aktuell überlegen wir an der gemeinnützigen GmbH (UG) oder der Genossenschaft. Kontakt mit verschiedenen Genossenschaftsprüfverbänden wurde aufgenommen, bei der gGmbH gibt es aber noch Unklarheiten, die endgültige Entscheidung steht also noch aus.

Dafür haben wir uns bei den Öffnungszeiten entschieden: werktags 14:00- 20:00 Uhr, Wochenende (voraussichtlich Sonntag) 11:00-20:00 mit Brunch und Veranstaltungen. Wir haben auch bereits Speisekartenvorschläge und erste Rezeptsammlungen fürs Café. Eine Finanz- und Preiskalkulation für Getränke und Speisen gibt’s auch bereits und die Vorschriften für unsere Café-Küche und die Toiletten wurden gecheckt: ist machbar! Aktuell basteln wir am Finanzierungsplan, dieser enthält Crowdfunding und Privatkredite, denn wir wollen uns unabhängig von Banken und Zinsen finanzieren.

Es gab und gibt natürlich auch ganz viel inhaltliche Auseinandersetzungen mit Gruppenstrukturen und -prozessen, und natürlich auch mit Gentrifizierung und wie das Café davon die Finger lassen könnte. Ein erster Schritt: Wir haben einen Blog statt facebook, wie ihr seht kalktrinktkaffee.blogsport.de (kann gerne auf facebook gepostet werden ;-) Wir sind noch auf der Suche nach einem Namen und ihr seid gefragt euch einzubringen! Auf unserem Blog gibt’s die Infos dazu!

Um euch auch weiterhin auf dem Laufenden zu halten wollen wir einen Newsletter einrichten.

Gründungswütige Grüße

Daniel, Hanna, Hedy, Kise, Lisa, Nela